Nachrichten

Alle unsere Nachrichten.

Leckere Meisterwerke beim Backduell

Am 11. Februar 2023 ereignete sich ein aufregendes Backduell der KjG, bei dem vier Teams gegeneinander antraten. Das erste Team setzte sich aus vier erfahrenen Leitungen der KjG zusammen. Das zweite Team bestand aus drei Ministranten und dem Kaplan Sebastian Heim. Das dritte Team bestand aus älteren Kindern, die gerne auf Freizeiten mitfahren und das vierte Team aus vier Vorstandsmitgliedern der KjG Kulmbach.Jedes Team hatte die gleichen Zutaten zur Verfügung und durfte sich zusätzlich eine Frucht aussuchen, die sie zum Backen verwenden wollten. Die Kreativität und die Idee hinter dem Kuchen, die Verarbeitung, die Optik und der Geschmack waren die Bewertungskriterien.Das erste Team entschied sich für einen Pfirsich-Vanille Kuchen mit aufwändiger Schokodekoration. Das zweite Team beeindruckte mit einer Schokoladenexplosionstorte und dazu passenden Schokoladen-Cookies. Das dritte Team wählte einen Apfel als Frucht und backte diesen so realistisch wie möglich in einen Kuchen. Das vierte Team überraschte mit einer liebevoll dekorierten Valentinstagstorte.Nachdem alle Kuchen fertig gebacken waren, begann das spannende Finale. Die Jury probierte alle Kreationen und bewertete sie nach den genannten Kriterien. Nach einer intensiven Diskussion entschied sich die Jury schließlich für das zweite Team mit den Ministranten und dem Kaplan Sebastian Heim als Gewinner. Ihr Kuchen beeindruckte die Jury durch die kreative Umsetzung und den außergewöhnlichen Geschmack.Das Backduell war ein großer Erfolg und sorgte für viel Freude und Spaß unter den Teilnehmern. Es bot eine tolle Gelegenheit für alle, ihre Backfähigkeiten zu zeigen und neue Ideen auszuprobieren.

Abenteuer auf der Burg gemeistert!!!

„Kommt mit ins Abenteuerland!“ Unter diesem Motto fand das diesjährige Burgwochenende auf der Burg Feuerstein statt und abenteuerlich war es in der Tat.Nachdem die letzten ihren Corona Test bestanden hatten und die Zimmer aufgeteilt waren, begann auch schon der Spaß. Wegen einem bösen Piratengeist, der unverschämter Weise die Zimmerschlüssel geklaut hat, mussten wir an mehreren Stationen verschiedenste Aufgaben meistern, beispielsweise beim Dosenwerfen oder bei einem Parcours. Letztendlich konnte der Pirat gefangen und die Zimmerschlüssel wiedererlangt werden.Am nächsten Tag ging es weiter mit Workshops, bei denen wir Kaleidoskope, Naturkunst und Gegenstände aus Epoxidharz gebastelt haben. Ein Highlight des Tages war der Eierwurfwettbewerb. Bei diesem wurden vorher rohe Eier mit verschiedenen Materialien eingepackt um daraufhin von Basti im 2. Stock aus dem Fenster geworfen zu werden. Mithilfe von schlau ausgeklügelten Konstruktionen (mehrere Schichten und sogar Fallschirme) überlebten die Eier den rasanten Sturz. Am Nachmittag ging es darum einen Piratenschatz zu finden. An Stationen, wie Sackhüpfen, einem Abenteuerquiz und einem Eierlauf wurden Hinweise gesammelt, mit denen dann jede Gruppe einen Schatz bestehend aus (Schoko-) Goldtalern sicherstellen konnte.Den krönenden Abschluss des Abends bildete eine Party, mit guter Musik vielen Spielen und einer Cocktailbar, bei der man sich mit Chips und alkoholfreien Cocktails für den Abend eindecken konnte.Im Laufe der Feier traten einige Störer auf, mitunter eine Hexe, eine Fee und wieder der böse Pirat, der dieses Mal sogar Tarzan gefangen genommen hat. Doch natürlich schafften wir es ein weiteres Mal den Piraten zu besiegen und Tarzan zu befreien. Der Sieg wurde mit umwerfenden Performances bei Karaoke gefeiert.Nun war auch schon wieder der letzte Tag gekommen, der noch mit vielen Spielen draußen in der Sonne verbracht wurde. Als dann die Eltern ankamen, wurde zum Abschied nochmal der Macarena vorgeführt, bis sich dann alle mit einer Mischung aus Trauer über die Abfahrt und Freude darüber, wieder im eigenen Bett zu liegen, auf den Heimweg machten.Alles in allem können wir auf ein super Wochenende zurückblicken und wir freuen uns schon auf die nächsten Freizeiten, vor allem das Zeltlager in den Sommerferien.